Wildpark Ernstbrunn

Gestalterischen Mut hat Karl Grubers Büro 4juu Architekten schon mehrfach bewiesen. Etwa beim neuen Eingangsgebäude des Wildparks in der dicht bewaldeten Nachbarschaft von Schloss Ernstbrunn.

Produkt: Gran Paradiso
Architekturbüro: 4juu architekten | Karl Gruber
Fotorecht: Mareiner Holz © Katarina Pashkovskaya
Projektadresse: Niederösterreich, Österreich

Der Ruf der Wildnis erschallt nicht nur aus dem Yukon. Sondern auch aus dem Wildpark Ernstbrunn gleich um’s Eck von Wien. Dort gibt es über Timberwölfe und Co. hinaus auch spannende Architektur zu bestaunen: Kassa, Shop und Cafeteria sind in einem schlanken und langen Holzbaukörper untergebracht, der mitten im Wald wie ein landendes Raumschiff mit rotgetönter Oberfläche schwebt.

Diese Oberfläche ist so wie auch die Deckenuntersicht aus thermobehandelten und farbbeschichteten Mareiner Gran Paradiso Paneelen gearbeitet. Ihr Rot enspricht exakt dem des Wildpark-Logos und ist das Ergebnis sorgfältiger Arbeit in unserer Manufaktur für Brettveredelung in Sankt Marein. Dreier Bemusterungen bedurfte es, bis der Farbton präzise getroffen war. Nun tut er das Seine zum bewusst gesetzten Kontrast von menschlich bearbeitetem – der Fassade – und natürlich wachsendem Holz (den Bäumen rundum).